Aktuelles

  • Klasse Artikel in der aktuellen „Szene Hamburg“ mit Bezug zu „Kurswechsel“.

  • Aktionstag der Helmut-Schmidt-Universität der Bundeswehr in Hamburg am 19.10.2017: „Zusammenhänge und Effekte diskutieren – Solidarität und demokratische Räume stärken“. Mit einem Workshop von „Kurswechsel“ zum Thema: „Hetz mich nicht! Hate Speech ist keine Meinungsfreiheit.“

  • 6. Hamburger Jungenaktionstag mit einem Infostand von Kurswechsel am 18.10.2017.

  • Unsere neue Broschüre ist da! „Gemeinsam den Kurs wechseln – Distanzierungsprozesse und Ausstieg aus (extrem) rechten Einstellungen und Gruppierungen unterstützen“ – Hintergrundwissen und Empfehlungen für Multiplikator*innen aus den Bereichen Soziale Arbeit, politische Bildung und Schule sowie aus pädagogischen Regelstrukturen

  • Wintersemester 2017/18 Geschlossenes Seminar – Hochschule Das Rauhe Haus – Hamburg

  • Fachtagung mit einem Infostand von Kurswechsel am 04.09.2017: „Verantwortung übernehmen im Norden“ ist eine jährlich stattfindende Veranstaltungsreihe der nordddeutschen Bundesländer. Thema dieses Jahr: Hass im Netz. Hier geht es zur Dokumentation auf Youtube.

  • Ausstellung mit Begleitprogramm im Sommer 2017 unter Beteiligung von „Kurswechsel“.

  • Der erste Newsletter 2017 des Beratungsnetzwerks gegen Rechtsextremismus informiert über aktuelle Entwicklungen in Hamburg (Landesprogramm, Bundesprogramm, App für Neu-Hamburger etc.) und die Ausstellung „RECHTSaußen – MITTENdrin“ samt Begleitprogramm, an dem sich auch Kurswechsel beteiligte.

  • Veranstaltung von Kurswechsel am 14.06.2017: „Neurechte Gruppierungen als Adressat_innen für die Soziale Arbeit und die politische Bildungsarbeit“ im Rahmen der Veranstaltungsreihe des Beratungsnetzwerks gegen Rechtsextremismus zur Ausstellung „RECHTSaußen – MITTENdrin“.

  • Veranstaltung von Kurswechsel am 31.05.2017: „Der Einsatz Der Einsatz von Aussteiger_innen in der Bildungsarbeit“ im Rahmen der Veranstaltungsreihe des Beratungsnetzwerks gegen Rechtsextremismus zur Ausstellung „RECHTSaußen – MITTENdrin“. Mit Literaturhinweis.