Unsere Beratung und Begleitung ist freiwillig, kostenlos und absolut vertraulich.

Bereit, den Kurs zu wechseln?

   E-Mail:    ausstieg (at) kurswechsel-hamburg.de oder per Kontaktformular

   Telefon:    0800 / 565 780 056
(falls nicht erreichbar, rufen wir beim Hinterlassen einer Nachricht zurück)

   Persönliche Beratung:    nach Vereinbarung

Für uns ist Distanzierungs- und Ausstiegswilligkeit dann gegeben, wenn bei den betreffenden Personen eine innere Irritation eingesetzt hat, welche die Sinnhaftigkeit (extrem) rechter Einstellungen in Zweifel zieht und der Distanzierungs- und Ausstiegswille ausdrücklich und glaubhaft bekundet wird.

Ziel ist es, Selbstvertrauen, Eigenständigkeit und Selbstwirksamkeit zu fördern, damit der/die Distanzierende/Aussteigende sich nachhaltig von (extrem) rechten Einstellungen und Zusammenhängen distanzieren/lösen kann. Wir arbeiten nach dem Systemischen Ansatz. Die Begleitung der Distanzierungs- und Ausstiegswilligen ist prozessorientiert und belässt die Verantwortung für ihr Handeln in ihren Händen, bietet ein Vertrauensverhältnis und hat den Anspruch, dass die Distanzierenden/Aussteigenden im Verlauf ihres Prozesses sich äußerlich und ideologisch erkennbar distanzieren, in ihrem sozialen Umfeld (Wohnen, Arbeit, Freizeit) stabilisieren, (nicht nur: ideologisch) reflektieren und sich ihrer persönlichen Handlungsspielräume bewusst sind sowie bei Hilfebedarfen in ein kompetentes, sozialräumliches Unterstützungsnetzwerk eingebunden werden.

Dazu werden folgende Hilfsangebote im Rahmen der Distanzierungsförderung und Ausstiegsbegleitung angeboten

  • Reflexionsfördernde, kritische Begleitung des ideologischen und äußerlichen Veränderungsprozesses;
  • Förderung sozialer und personaler Kompetenzen;
  • Beratung und Unterstützung u. a. in familiären und beruflichen Fragen;
  • Erschließen von einzelfallspezifischen Hilfequellen im Sozialraum;
  • Durchführung erfahrungsfördernder Maßnahmen.

Wir arbeiten nach einem sozialraumorientierten Ansatz, d. h. wir halten es für sehr wichtig, das soziale Umfeld rechtsaffiner Menschen zu stärken, um den Distanzierungs- bzw. Ausstiegswillen zu fördern und die eigenen Zweifel an ihren Orientierungen zu intensivieren. – Näheres unter Bildungs- & Beratungsangebote.