Zusammenhänge und Effekte diskutieren – Solidarität und demokratische Räume stärken

Ein Aktionstag an der Helmut-Schmidt-Universität Hamburg.
Wie äußern sich Rassismus und Rechtsextremismus in Hamburg? Wie hängen aktuelle rassistische sowie rechtspopulistische Diskurse mit gesellschaftlichen Einstellungsmustern der „Mitte“ zusammen? Welche Ansätze der Intervention und Prävention gibt es bereits in Hamburg? Und wie können wir uns gemeinsam gegen Rassismus/Rechtsextremismus einsetzen und so eine inklusive Stadt und Hochschule stärken? Diesen und weiteren Fragen möchten wir uns im Rahmen des Aktionstags widmen und laden alle Interessierten herzlich ein, daran teilzunehmen.
Mit dabei: Kurswechsel mit dem Workshop „Hetz mich nicht! Hate Speech ist keine Meinungsfreiheit: Aber wo sind die Grenzen? Wie wird das Internet von welchen Gruppen als Plattform genutzt? Und was kann man dagegen tun?“
19.10.2017, 16-20 Uhr
Helmut-Schmidt-Universität Hamburg