Am 12.09.2015 demonstrierten 10.000 Menschen auf dem Hamburger Rathausmarkt friedlich für Demokratie, Toleranz sowie Vielfalt und gegen Ausgrenzung und Fremdenhass. Anlass war die geplante Kundgebung „Tag der deutschen Patrioten“, zu der Rechtsextreme aus dem gesamten Bundesgebiet nach Hamburg kommen wollten.

Das Bündnis „Hamburg bekennt Farbe“, das aus Vertreterinnen und Vertretern von Bürgerschaft und Senat, Handels- und Handwerkskammer, des Sports, von Gewerkschaften, Kirchen, Religionsgemeinschaften, Migrantenorganisationen sowie zivilgesellschaftlichen Verbänden und Vereinen besteht, rief die Hamburgerinnen und Hamburger zur Teilnahme auf.

Auf Edgar-Postkarten wurde für die Beratungsstellen gegen Rechtsextremismus in Hamburg geworben: Neben Kurswechsel – Ausstiegsarbeit Rechts für das Mobile Beratungsteam und Empower.