Veranstaltung am 21.02.2017: 17. Opferschutztag der Polizei Hamburg hatte das Thema Hasskriminalität. Mit dabei: Kurswechsel mit zwei Workshops „Hetz mich nicht – Hate Speech ist keine Meinungsfreiheit“.

Es soll das große Thema „Hasskriminalität“ aufgegriffen und dabei möglichst viele Aspekte berücksichtigt werden.

Hasskriminalität bezeichnet politisch motivierte Straftaten, wenn in Würdigung der Umstände der Tat und/oder der Einstellung des Täters Anhaltspunkte dafür vorliegen, dass sie gegen eine Person gerichtet sind, wegen ihrer/ihres Nationalität, Volkszugehörigkeit, Rasse, Hautfarbe, Religion, Herkunft, äußeren Erscheinungsbildes, Behinderung, sexuellen Orientierung, gesellschaftlichen Status und die Tathandlung damit im Kausalzusammenhang steht bzw. sich in diesem Zusammenhang gegen eine Institution/Sache oder ein Objekt richtet.

Hauptzielgruppe werden wieder die Auszubildenden und Studierenden der Akademie der Polizei Hamburg sein, das Angebot richtet sich aber ausdrücklich an alle Polizeimitarbeiter_innen und auch die Öffentlichkeit insgesamt.