Neu im Programm:

Bei uns kann ab sofort eine dreitägige Fortbildung gebucht werden, die zum Ziel hat, im (Berufs-)Alltag niedrigschwellig Impulse setzen zu können, die rechts orientierte Menschen zur Veränderung motivieren und den Prozess der Veränderung unterstützen. Mit Hilfe von Kurzinterventionen – „Tür- und Angel-Gesprächen“ – und Kurzberatungen können insbesondere Menschen erreicht werden, die einer Verhaltensänderung skeptisch gegenüberstehen. Es werden Handlungskompetenzen für die eigene praktische Arbeit vermittelt, insbesondere Wissen um die Phasen der Veränderung, Motivierende Gesprächsführung und Umgang mit Ambivalenzen und Widerständen. Dazu kommen Informationen über rechte Weltbilder sowie Erscheinungsformen der (extremen) Rechten.

Im Einzelnen gehören folgende Bausteine zur Fortbildung, die jedoch auch individuell zusammengestellt werden können:

  • Baustein 1: Im Vorfeld des Rechtsextremismus – Vorurteile und Rassismus
  • Baustein 2: Veränderung ist ein Prozess: Das TTM-Modell (Transtheoretisches Modell)
  • Baustein 3: Grundlagen der Motivierenden Gesprächsführung
  • Baustein 4: Rechtliche Grundlagen
  • Baustein 5: Ein- und Ausstiegsprozesse
  • Baustein 6: Mit Widerstand umgehen
  • Baustein 7: Umgang mit Ambivalenzen und Widersprüchen
  • Baustein 8: Erlebniswelt Rechtsextremismus – Musik, Symbolik, Internet
  • Baustein 9: „change talk“ – Veränderung in Gang setzen
  • Baustein 10: Entscheidungen treffen – Ziele klären

Bei Teilnahme an allen Modulen wird ein Fortbildungszertifikat erteilt, ansonsten eine Teilnahmebescheinigung.

Für weitere Informationen zum Konzept bitte hier klicken.