Am 19.06.2020 fand ein Online-Workshop für Fachkräfte zum Erkennen und Handeln gegen rechte Verschwörungsideologien statt. Sie sind in unserem Alltag präsenter denn je – in der Mitte unserer Gesellschaft stehende Personen propagieren offen antisemitische und rechte Verschwörungserzählungen und -mythen. Doch was und wer stecken dahinter? Wie können insbes. Pädagog*innen diese Ideologien, ihre Funktionen und Mechanismen entschlüsseln? Wie sehen ihre professionellen Handlungsoptionen in Bezug auf die Prävention zum (ggf. weiteren) Einstieg in rechte Verschwörungsideologien aus? Wie können Abwendungsprozesse initiiert und gestaltet werden? Diese Themen wurden behandelt und gemeinsam Lösungen diskutiert.